Über Geld sprechen ist einfach – Börse

Alternative Möglichkeit

HIER klicken

Über Geld sprechen ist einfach. Zumindest wenn man Finanztipps von der Sparkasse bekommt statt von jemandem, der „AN der Börse“ arbeitet.

Mehr Infos:

Über Geld sprechen ist einfach – Börse

28 Kommentare

  1. Was ist denn das für eine Frechheit? Wahrscheinlich darf ein Fensterputzer keine Ahnung haben? Was denkt sich die Sparkasse dabei? „Sprechen sie nicht mit den Falschen“ ist mehr als zweideutig…. Sehr beschämend.

    1. Hallo Gunnar, wir möchten natürlich niemanden sein Wissen absprechen, ganz im Gegenteil, wir freuen uns, wenn unsere Kunden sich an der Börse und mit Wertpapieren auskennen. Dennoch denken wir, dass wir als ausgebildete Wertpapierberater in der Situation die richtigen Ansprechpartner sind.

  2. Es mag sein das der Fensterputzer nicht der beste Berater für Geldanlagen ist aber gleichzeitig den Anspruch zu erheben das Sparkassenmitarbeiter dieses Wissen inne haben wirkt furchtbar arrogant. Für mich als Kunde wirkt es in letzter Zeit eher so als würden Sie nur noch „das mit den Fähnchen machen“. Geschlossene Filialen und Anlageangebote mit denen der Fensterputzer nie auf die andere Seite der Scheibe wechseln kann.

    1. Hallo Drahtfunker,

      die Sparkassen haben jahrelange Erfahrung in Geldfragen. Daher finden wir es auch nicht arrogant, wenn wir sagen, dass wir Ahnung von dem Thema haben. Und wir machen keineswegs nur das mit den Fähnchen. Wir haben das dichteste Filialnetz in Deutschland und das bleibt auch so. Aber die Zeiten ändern sich: Unsere Kunden kommen immer seltener in die Geschäftsstelle um ihre alltäglichen Bankgeschäfte zu erledigen. Darauf reagieren wir.

      Viele Grüße – Ihr Sparkassen YouTube-Team

  3. Wer ist denn diese Schauspielerin? Sie kommt mir sehr bekannt vor aber ich finde leider nirgendwo Informationen dazu

  4. Herzlichen Glückwunsch! Sie hat DEN EINEN MANN an der Börse gefunden, der sein Geld mit EHRLICHER ARBEIT verdient:

  5. Ich möchte die D-Mark zurück und ordentliche Zinsen auf mein Erspartes. Scheiss Euro! Früher hat man noch was bekommen fürs Geld!

    1. Und wenn Sie aktuell glauben, dass die DMark noch genauso „gut“ wäre – 17 Jahre später – dann glauben Sie wohl auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten?

  6. Hab die Werbung heute im Kino gesehen, war richtig angeekelt. Welche Marketing-Leuchte sich wohl diesen Dreck ausgedacht hat?! Absolut abwertend, respektlos und erniedrigend gegenüber Menschen die als Fensterputzer arbeiten. Seid doch froh das es Menschen gibt die eure Fenster putzen, euren Müll wegbringen, euren Boden wischen. Da hat wohl keiner in der Schule gelernt wie man respektvoll mit seinen Mitmenschen umgeht. Wie ihr in dieser Werbung es schafft auch noch gleichzeitig so arrogant und abgehoben zu wirken ist mir auch schleierhaft. Beschämend und lächerlich für ein Kreditinstitut sich so zu präsentieren.

    1. Hallo,

      auch hier noch einmal: Die Intention von uns und des Werbespots ist nicht, gegenüber einer Berufsgruppe respektlos zu sein oder gar über diese Gruppe ein abwertendes Urteil zu fällen.

      Genau wie wir sind Handwerker Experten auf ihrem Gebiet und Ihre Fähigkeiten sprechen wir ihnen auch nicht ab.

      Mit einem Augenzwinkern – im Hinblick auf den Ausdruck „an der Börse arbeiten“ – möchten wir hier zu verstehen geben, dass wir als Wertpapierberater die richtigen Ansprechpartner sind, auch wenn es viele Kunden gibt, die sich an der Börse und mit Wertpapieren auskennen.

      Viele Grüße – Ihr Sparkassen YouTube-Team

    1. Was ist daran bitte diskriminierend? Leider völlig real. Mieze schmeißt sich an Rauschebartmacker ran… der will nur EINES… ihr ist das völlig egal hauptsache ego tipp.
      Und er ist asi macht aber auf dicke Hose weil…..spritzspritz!
      Vollkommen klasse.

  7. Im ersten Moment witzig, aber dann ist der Spot einfach nur arrogant und überheblich. Und leider haben viele Sparkassen-Mitarbeiter tatsächlich keine bzw. nur wenig Ahnung von Börsengeschäften, sondern sind mit Sparkonten und Zahlungsverkehr groß geworden.

  8. Ich schließe mich definitiv meinen Vorrednern an, finde es ebenfalls diskriminierend und respektlos gegenüber den Menschen die ihre Arbeit als Fensterputzer nachgehen. Und nebenbei, habe ich Respekt davor auf wie viel Meter Höhe dort Fenster geputzt werden. Bin selbst Kunde von der Sparkasse, aber mit solchen Clips distanzieren sie sich immer weiter von der *Basis*
    Peace

    1. Hallo Gehtsch,

      wir haben definitiv auch Respekt vor der Arbeit der Fensterputzer.
      Damit kennen wir uns auch gar nicht aus, womit wir uns auskennen, sind Finanzen.

      Natürlich freuen wir uns, wenn sich unsere Kunden auch mit Wertpapieren und der Börse beschäftigen. Aber wir sind auch überzeugt, dass Fragen dazu am besten von Fachleuten beantwortet werden sollten.
      Oder würden Sie sich von uns die Fenster putzen lassen? Streifenfreiheit können wir nicht garantieren. 😉

      Viele Grüße – Ihr Sparkassen Youtube-Team

  9. Dieser Spot ist diskriminierend und basiert allein auf unreflektierten Vorurteilen! Er ist weder witzig noch stellt er das Unternehmen in ein gutes Licht. Es würde mich freuen wenn er aus dem Kinoprogramm genommen werden würde.

  10. Kann man echt falsch verstehen aber guter Tip für den Fensterputzer nicht mit jedem reden der sich nur für sein Geld interessiert

  11. Habe den Spot gerade im TV gesehen und finde ihn absolut deplatziert, arrogant und diskriminierend gegenüber Fensterputzern und „einfachen“, ehrlichen Handwerkern. Als ob abgehobene „Börsenfuzzies“ oder Sparkassenmitarbeiter sich für etwas besseres hielten. Schade, Sparkasse.

    1. Hallo,

      die Intention von uns und des Werbespots ist nicht, gegenüber einer Berufsgruppe respektlos zu sein oder gar über diese Gruppe ein abwertendes Urteil zu fällen.

      Genau wie wir sind Handwerker Experten auf ihrem Gebiet und Ihre Fähigkeiten sprechen wir ihnen auch nicht ab.

      Mit einem Augenzwinkern – im Hinblick auf den Ausdruck „an der Börse arbeiten“ – möchten wir hier zu verstehen geben, dass wir als Wertpapierberater die richtigen Ansprechpartner sind, auch wenn es viele Kunden gibt, die sich an der Börse und mit Wertpapieren auskennen.

      Viele Grüße – Ihr Sparkassen YouTube-Team

  12. Steht bei ner Sparkassenfilale zwecks Geldanlage: „Sie haben das Geld, wir die Erfahrung!“ – 6 Monate später ist es anders herum.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.